Tripolis

   1) Ancient Phoenician seaport (modern Tripoli, in Lebanon). It was occupied by the Persians (q.v.) from 612 until 628 when Herakleios (q.v.) regained it. It was starved into submission by Arab (q.v.) forces under a general of Muawiya (q.v.) in 635. Despite attempts to reconquer it, it remained under Muslim (q.v.) control until after the First Crusade, when Raymond of Toulouse (qq.v.) besieged it. It fell to Raymond in 1109, and it became the administrative center of the County of Tripoli (q.v.).
   2) See Lydia.

Historical Dictionary of Byzantium . .

Look at other dictionaries:

  • Tripolis —     Tripolis     † Catholic Encyclopedia ► Tripolis     (TRIPOLITANA).     A Maronite and Melchite diocese, in Syria. The primitive name of the town is not known; Dhorme (Revue biblique, 1908, 508 sqq.) suggests that it is identical witrh Shi ga… …   Catholic encyclopedia

  • Tripolis — Tripolis, östlich von Tunis (s. d.) gelegen, ein nicht bestimmt begrenzter Theil der großen afrikanischen Wüste, wo fruchtbare Streifen mit großen, unabsehbaren Sandstrecken abwechseln und die Bergkette Ghuriano ihren versöhnenden Felsenschatten… …   Damen Conversations Lexikon

  • Tripŏlis — Tripŏlis, 1) Stadt in Nordphönicien, am Mittelmeere, trieb starken Seehandel, welcher durch den trefflichen Hafen begünstigt wurde. Jetzt Tripoli od. Tarablus (s.d. 2). T. war von Tyros, Sidon u. Arados so angelegt, daß jede der drei Colonien… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tripŏlis — (Tripoli, auch Tripolitanien), türk. Provinz an der Nordküste von Afrika, zwischen Tunis und Ägypten (8°50 und 25°20 östl. L.), im S. an die Wüste grenzend (s. Karte »Algerien etc.«), umfaßt mit Fezzan und Barka (s. d.) etwa 1,033,400–1,050,000… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tripolis — Tripolis, 1) (Tripoli, türk. Tarâbulus el Gharb) Hauptstadt des türk. Wilajets T. in Nordafrika (s. oben), an der Kleinen Syrte des Mittelmeers, unter 32°54 nördl. Br. und 13°11 östl. L., auf einer Landzunge in fruchtbarer Gegend, hat einen durch …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tripolis — Tripŏlis (Tripolitsa), Hauptstadt des griech. Nomos Arkadien, am Fuße des Mänalos, (1896) 15.521 E., lebhafter Marktplatz …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tripolis [2] — Tripŏlis (Tripoli), Tripolitanien (im engern Sinne), türk. Wilajet an der Nordküste Afrikas [Karte: Afrika I], im O. von Tunis, die Landsch. T. (im N.) und das Oasenland Fessan (im S.) umfassend; mit der Landsch. Barka (türk. Mutessariflik… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tripolis — Tripolis. Nach der Besetzung von T. durch Italien, Ende 1911, schritt die Heeresverwaltung sofort zum Bahnbau, um sich das Gebiet strategisch zu sichern. Zunächst wurde in 95 cm Spurweite (wie in Erithrea nach dem sizilischen Vorbild, unter… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Tripolis [1] — Tripolis, Tarablus, Hauptst. des gleichnamigen türk. Paschaliks in Syrien, mit 16000 E.; sein Hafenort ist der Flecken Mariana. – T. wurde von den Städten Sidon, Tyrus u. Aradus angelegt, spielte in den Kreuzzügen eine bedeutende Rolle und war… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tripolis [2] — Tripolis , Staat der Berberei, zwischen dem Mittelmeer, Tunis, Barka, Fezzan u. der Sahara, über 5000 QM. groß mit vielleicht 1 Mill. E., ist ziemlich fruchtbar, von einem Zweige des Atlas durchzogen, an der Ostgränze wüste. In den Städten wohnen …   Herders Conversations-Lexikon

  • trípolis — s. m. [Mineralogia] Substância siliciosa, pulverulenta, que serve para polir …   Dicionário da Língua Portuguesa

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.